Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Allergologie, ästhetische Dermatologie
Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten,Allergologie, ästhetische Dermatologie

Lippenaugmentation

Die Lippenaugmentation, bzw. Lippenvergrösserung, ist heutzutage eine sehr beliebte Behandlung geworden. 

Die Ober- und die Unter-Lippe haben eine sehr bestimmte Form und Shape und es bedarf einem ästhetischen und kreativen Prozess um die Veränderungen, welche durch die Augmentation verändert werden sollen gemeinsam mit dem Patienten zu erreichen. 

Viel zu oft sieht man gerade in den Medien Menschen, bei denen die Lippen überkorrigiert wurden ("Schlauchbootlippen"), so soll es natürlich nicht sein! Eines der wichtigsten Dinge, die man bei der Lippenaugmentation beachten sollte ist dass man mit recht wenig Filler sehr viel erreichen kann. Für gewöhnlich schwillt die Lippe auch schnell an, weshalb es dann immer schwieriger wird die Lippen-Definitionen zu erkennen. 

Diese Behandlung kann in meiner Praxis problemlos durchgeführt werden. Unter Umständen kombiniere ich die Behandlung mit einer lokalen oder regionalen Betäubung. Mein Ziel ist es, diese Behandlung völlig schmerzfrei anzubieten, da dies wie alle meine Behandlungen eine äusserst positive Erfahrung sein soll.

 

Warum Lippenaugmentation???

Mannigfaltige Gründe sprechen für eine Lippenaugmentation und sind von Patient zu Patient verschieden.

Die häufigsten Gründe diese Behandlung durchführen zu lassen sind schmale Lippen, Lippen ohne Definition, asymmetrische Lippen, oder zu lange (durch den Alterungsprozess hervorgerufene) Lippen.

Es gibt keine richtigen oder falschen Gründe sich einer Lippenaugmentation zu unterziehen. Unerlässlich für alle Patienten ist, sich eingehend mit dem Thema zu beschäftigen, zu recherchieren und ausführlich mit mir zu sprechen.

 

Wie verläuft die Behandlung und wie lange hält das Ergebnis an?

Abhängig von dem Verfahren dauert die Behandlung unterschiedlich lange. Eine Lippenaugmentation mit Filler Materialien ist normalerweise eine Behandlung von etwa 30 Minuten in der Praxis und man kann anschliessend wieder nach hause gehen. Diese Behandlungen werden ohne oder mit Lokalanästhesie durchgeführt.

 

Methoden der Lippenaugmentation

In meiner Praxis wird die Lippenaugmentation ausschließlich mit temporären Fillern (Hyaluronsäure) durchgeführt. Hierbei handelt es sich um ein natürliches Material, das nur in äußerst seltenen Fällen Unverträglichkeiten verursacht.

 

Was ist nach der Lippenaugmentation zu beachten?

Der grosse Vorteil der Lippenaugmentation mit Hyaluronsäure-Fillern besteht darin, dass man eine sehr kurze Rehabilitation hat und unmittelbar zu seinen Alltagsaktivitäten zurückkehren kann. Ihre Lippen sind sicherlich für mehrere Stunden bis mehrere Tage geschwollen. Falls keine zweite Behandlung nach wenigen Tagen zur perfekten Definition und Symmetrie (dies ist ungefähr bei 25% der Fälle der Fall) vorgesehen ist, dann sind sie unmittelbar wieder gesellschaftsfähig. Blaue Flecken gibt es ganz selten. Falls es aber den ein oder andern blauen Fleck geben sollte, verschwinden diese auch immer nach wenigen Tagen und sind auch jederzeit während dieser frühen Phase nach der Behandlung mit Make-up zu überdecken.

 

Wie lange hält das Ergebnis an?

Die von mir verwendeten Hyaluronsäure-Filler halten gewöhnlich 6-8 Monate. Danach kann die Behandlung problemlos wiederholt werden.

 

Kosten

Die Kosten richten sich nach dem Behandlungsaufwand und dem verwendeten Material. In einem persönlichen Beratungsgespräch werde ich Ihnen einen individuellen Behandlungs- und Kostenplan erstellen. Für den Beratungstermin verrechne ich Ihnen 30,,- €, da die Ärztekammer kostenlose Arzttermine verbietet.

 

 

 

Dr. med. Angelika Ernst-Plörer

Bahnhofstraße 12

24340 Eckernförde

Fon: +49 (0) 4351 5252

Fax: +49 (0) 4351 720282

Sprechzeiten:

Montag

08.00 - 12.00

13.00 - 16.00

Dienstag

08.00 - 12.00 *

16.00 - 18.00

Mittwoch nach Vereinbarung
Donnerstag

08.00 - 12.00

13.00 - 16.00

Freitag nach Vereinbarung

* Akutsprechstunde:

  • Patientenannahme bis spätestens 09.00 Uhr
  • maximal 40 Patienten!
  • keine Routineuntersuchungen wie z.B. Hautkrebsvorsorge
  • keine Beratung zu kosmetischen Fragen

Untersuchungen außerhalb der offenen Sprechstunde ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung!