Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Allergologie, ästhetische Dermatologie
Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten,Allergologie, ästhetische Dermatologie

NUVOLAS KTP-Laser

Mit dem frequenzverdoppeltem ND:Yag-Laser (KTP-Laser) wird dein sehr energie-reicher Lichtstrahl ausgesandt (532nm), der besonders gut von roter Farbe, aber auch von oberflächlich gelegenem Pigment aufgenommen wird.

 

Der rote Farbstoff wird dabei kurzzeitig so hoch erhitzt, dass er zerstört wird. In der Dermatologie wird dieser Effekt dazu genutzt, den roten Blutfarbstoff in den kleinen unter der Haut gelegenen Blutgefäßen zu erhitzen. Dadurch wird das Blutgefäß geschädigt und anschließend vom Körper verdaut (resorbiert): das Blutgefäß verschwindet.

 

Um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen, sind je nach Art und Schwere des Ausgangsbefundes eventuelle mehrere Sitzungen erforderlich, so z.B. bei Couperose, größeren Feuermalen oder Blutschwämmen, aber auch bei ausgedehnteren oberflächlichen Pigmentierungen.

 

Indikationen für den KTP-Laser sind:

  • erweiterte Äderchen (Teleangiektasien)
  • Blutsternchen (Spider Nävi)
  • Feuermale und andere Blutschwämme
  • Altersblutschwämmchen
  • Lippenangiome
  • Angiofibrome z.B. an der Nase
  • Besenreiser an den Beinen
  • Xanthelasmen
  • oberflächliche Pigmentflecken
  • Fibrome
  • Einsatz bei Narben und Wundheilung
  • ...

Im Vergleich zu anderen bisher angewendeten Methoden ist die Laserbehandlung mit dem KTP Laser weitaus schneller, wirksamer und auch weniger schmerzhaft.

 

Durch die Energie des Lasers wird jeder rote Farbstoff erhitzt, also möglicherweise auch die das Blutgefäß überdeckende Haut, insbesondere je roter oder Brauner sie ist. Deshalb kann es, je nach Hautfarbe, nach der Behandlung zu einer geringen Entzündung der Haut wie bei einem leichten Sonnenbrand kommen. In der Regel verschwindet dies Rötung in den nächsten Tagen.

 

Gelegentlich kann es nach der Behandlung zu einer leichten Krustenbildung kommen, die in den nächsten Tagen aber verschwindet.

 

Wichtig ist, dass Sie sechs Wochen auf Sonnenbäder und Solariumsbesuche verzichten und auch keinen Selbstbräuner verwenden. Nach der Behandlung sollten Sie ebenfalls auf Sonnenbäder verzichten und einen sehr hohen Lichtschutzfaktor verwenden.ragen werden.

 

 

Dr. Angelika Ernst-Plörer

 

Bahnhofstr. 12
24340 Eckernförde

Fon: +49 (0) 4351 5252

Fax: +49 (0) 4351 720282

Sprechzeiten

Montag

08.00 - 12.00

13.00 - 16.00

Dienstag

08.00 - 12.00 *

16.00 - 18.00

Mittwoch nach Vereinbarung
Donnerstag

08.00 - 12.00

13.00 - 16.00

Freitag nach Vereinbarung

* Offene Sprechstunde

- Patientenannahme bis       spätestens 09.00 Uhr!

- max. 40 Personen

- Keine Routine-                 untersuchungen wie         z.B. Hautkrebsvorsorge

Untersuchungen außerhalb der offenen Sprechstunde ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung!